Grasfrösche laichen im Teich

Unsere Grasfrösche waren schon am 20. Februar in Wartestellung zum Laichen, da war noch Eis auf dem Teich.

Am 5. März waren dann die ersten Laichballen zu sehen:

In den folgenden Nächten fror es immer wieder bis zu -5°C. Trotzdem wurden es immer mehr Laichballen.

An den Abenden war das beruhigende Knurren immer wieder zu hören, obwohl es nur um die 6-8 Grad hatte. Es kamen dann noch mehr Laichballen dazu, überwiegend am Gewässergrund. Das war der Stand heute am 15. März:

Libelle schlüpft

Heuer waren bisher verhältnismäßig wenig Libellen zu sehen. Heute konnte ich eine (vermutlich) Blaugrüne Mosaikjungfer (Aeshna cyanea) beobachten, die sich unter Wasser an einen Rohrkolben klammerte und sich bis zur Wasseroberfläche bewegte.

Libellenlarve bereitet sich zum Schlüpfen vor

Einige Stunden später war sie dann schon geschlüpft und ließ ihre Flügel trocknen.

Frisch geschlüpfte Libelle, vermutlich Blaugrüne Mosaikjungfer (Aeshna cyanea)
Frisch geschlüpfte Libelle, vermutlich Blaugrüne Mosaikjungfer (Aeshna cyanea)

Nochmal später war sie schon weg. Es blieb nur die alte Hülle, die sich weiter an den Rohrkolben klammerte.

Hülle von geschlüpfter Libelle im Teich

Grasfrösche laichen weiter

Hier sind zwei Urheber der Laichballen:

Grasfrosch-Paar im Amplexus

Die 7 Laichballen:

7 Laichklumpen und oben ein Grasfrosch-Paar im Amplexus

Hier eine Detailansicht:

Grasfrosch-Laich

Und hier ein Junggeselle, der auf seine Gelegenheit wartet:

Grasfrosch-Junggeselle – oder Moorfrosch?

Wär interessant, von wie vielen Weibchen die Laichballen alle stammen. Wenn man das Volumen ansieht, glaubt man kaum, dass ein Weibchen einen einzigen Ballen produzieren kann.

Wieder Winter

Einige Vögel, die in der warmen Jahreszeit kaum zu sehen waren, sind jetzt wieder da.

Eichelhäher am Futterplatz
Eichelhäher versteckt Körner für schlechte Zeiten

Zum erstem Mal war auch ein Zaunkönig da.

Zaunkönig
Zaunkönig
Buchfink
Grünling

Frühlingsaktivitäten

Star kommt aus dem Nistkasten

Grünfink an der Futtersäule

Feldsperling lugt aus dem Nistkasten
Blaumeise lugt aus dem Nistkasten
Star am Fettknödel
Stadttaube
Feldsperlinge beim Nestbau

Rotkehlchen im Schnee

Wie letztes Jahr und fast zur selben Zeit besuchte uns ein Rotkehlchen, nachdem es geschneit hatte. Marianne hatte auf einem Stein etwas Futter ausgelegt, das auch Spatz und Amsel schmeckte.